11.06.18

Langjährige Mitarbeitende geehrt

STIFTUNG – Die AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN und die Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus Kassel ehrten 21 Frauen und Männer für 15-, 25- und 40-jährige Mitarbeit. Sie bekamen im Rahmen eines Gottesdienstes das silberne oder goldene Kronenkreuz oder die Ehrenurkunde überreicht.

Pfarrerin Martina Tirre, Pfarrer Markus Keller, Diakonisse Ursula Graack und Geschäftsführer Alfred Karl Walter

„Wir feiern heute die Schätze unserer Einrichtungen“, freute sich Pfarrerin Martina Tirre, theologischer Vorstand der Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus, zu Beginn des Gottesdienstes. Christinnen und Christen, die an Gottes Barmherzigkeit glauben, müssen selber barmherzig sein, sonst würde der Glaube unglaubwürdig. „Unser Glaube an Gott, an Jesus Christus, wird ja nicht nur durch Worte, durch Predigten oder die Bibel verkündet. Sondern vor allem durch unser Leben“, so Tirre.
Pfarrer Markus Keller dankte den Geehrten im Namen der Diakonie Hessen: „Durch Ihren Dienst bringen Sie den Menschen ein Stück Himmel auf die Erde.“

In der anschließenden Feierstunde überraschte Alfred Karl Walter, Geschäftsführer der AGAPLESION DIAKONIE KLINIKEN Kassel, mit einem verhüllten Bild. „Es sind Menschen, die auf einem Gruppenbild festgehalten wurden, die maßgeblich das Geschick unserer Einrichtungen und das diakonische Hilfefeld in dem Sie tätig sind beeinflussen und fördern. Ohne diese Personen und ihre Teams, ihre Begeisterung und ihr Engagement kann in diesem Unternehmen nichts gelingen“, erklärte Walter. Diese Menschen seien sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und leben diese täglich im Sinne der Nächstenliebe. Das verhüllte Bild wurde enthüllt und zum Vorschein kam ein Spiegel, in dem sich alle Anwesenden wiederfinden konnten.

Für 15-jährige Mitarbeit wurden mit dem Silbernen Kronenkreuz geehrt: Jan Becker, Janine Georgy, Julia Stel, Elisabeth Naod-Zerfu, Janine Schneider.

Für 25-jährige Mitarbeit wurden mit den Goldenen Kronenkreuz geehrt: Anke Chelbi, Veronika Czeck, Tanja Elser, Natalie Fichtner, Eva Fladerer, Dr. med. Stefanie Haider, Klaus Jesgarzewsky, Katrin Meiser, Petra Moll, Eva-Maria Naumann, Ulrike Stappenbeck, Christa Zimmermann.

Für 40-jährige Mitarbeit bekamen die Ehrenurkunde überreicht: Eva Blacha, Cornelia Reissner, Ursula Matern und Petra Viereck.