13.09.18

Haus Salem feiert mit Kindern aus dem Baumhaus Sommerfest

HAUS SALEM - Gemeinsam mit Kindern aus dem Baumhaus feierten Bewohner und Angehörige aus dem Haus Salem ein kleines Sommerfest. Sie Sonne strahlte und das quirlige Treiben in und um das Haus zeugte von einem vergnügten Miteinander.

Das Kuchenbuffet bot den Bewohnern und Gästen eine breite Auswahl. Von Obstkuchen bis zu Torten oder Krapfen war alles dabei, was das Herz begehrt. Die musikalische Einlage vom Musikkreis unter der Leitung von Diakonisse Helga Mantels animierte den einen oder anderen sogar zum Mitsingen.

Im Hof war währenddessen schon eine kleine Spielstraße für die Kinder aus dem Baumhaus aufgebaut. Beim "Heißen Draht", dem Entenangeln, Pfeil- oder Dosenwerfen konnten sie ihr Glück versuchen. Schöne Preise waren die Belohnung: Diverse Teddys, Malkreide, Kugelschreiber, Stoffbeutel oder Bücher fanden neue Besitzer. Doch nicht nur die Jüngsten spielten um die Wette: Nach der Kaffeezeit lockte es auch die Bewohner vom Haus Salem nach draußen zur Spielstraße. Auch sie versuchten sich im Entenangeln oder Dosenwerfen und wurden teilweise von den Kinder tatkräftig dabei unterstützt.

Schließlich hat noch der Posaunenchor um den ehemaligen Vorsteher des Diakonissenhauses, Pfarrer i.R. Karl Leonhäuser, die Festgemeinde mit einer fröhlichen Liedauswahl erfreut.