26.11.18

Mutterhausgemeinde gedenkt der Verstorbenen

MUTTERHAUS - Die Mutterhausgemeinde des Kurhessischen Diakonissenhauses hat am Totensonntag der im letzten Kirchenjahr verstorbenen Diakonissen und Diakonischen Schwestern gedacht. Nach dem Gottesdienst besuchten Schwestern und Angehörige den Wehlheider Schwesternfriedhof. Dieser wurde in diesem Jahr neu gestaltet.

Im letzten Kirchenjahr verstarben

Diakonisse Elisabeth Stahl (14.4.2018)

Diakonische Schwester Maria Hott (12.8.2018)

Diakonisse Christel Seemann (13.8.2018)

Diakonische Schwester Elfriede Wagner (1.11.2018)

 

 

 

Der Wehlheider Friedhof ist seit Gründung des Diakonissenhauses der Friedhof, auf dem die Schwestern beerdigt wurden. In diesem Jahr wurde der Schwesternfriedhof mit Unterstützung der Arbeitsgemeinschaft Friedhof und Denkmal e.V. umgestaltet. Die drei bisherigen Grabfelder werden auf ein Grabfeld zusammengelegt. Dort befinden sich nun alle Bronzetafeln mit den Namen aller Schwestern des Kurhessischen Diakonissenhauses Kassel sowie der Grabstein von Pfarrer Franz Sardemann, dem ersten Vorsteher des Hauses. Das Grabfeld wurde durch entsprechende Bepflanzung ansprechend gestaltet. Eine Stele mit der Historie des Hauses wird künftig Besuchern Auskunft über die Verdienste der Schwesterngemeinschaft, deren Leben und Arbeiten geben.

Künftig werden alle Diakonissen dort begraben. Die Räumung eines alten Grabfeldes erfolgte bereits. Ein weiteres wird nach Ablauf der Liegezeit abgeräumt.