30.03.20

Diakonisse Erika Hoffmann verstorben

MUTTERHAUS - Im Alter von 100 Jahren hat Gott, der Herr über Leben und Tod, unsere Schwester Diakonisse Erika Hoffmann heimgerufen. Wir danken Gott für ihre vielfältigen Gaben und ihren Dienst, den sie in Liebe versah, tief verwurzelt im Glauben.

Diakonisse Erika Hoffmann

*3.11.1919      + 28.3.2020


Schwester Erika wurde in Westpreußen geboren. Sie legte bereits 1940 das Examen als Säuglings- und Kleinkindpflegerin ab. 1946 kam sie in das Kurhessische Diakonissenhaus nach Kassel. Sie absolvierte das Krankenpflegeexamen und arbeitete auf der Privatstation des Diakonissenkrankenhauses. 1954 wurde sie als Diakonisse eingesegnet. Schwester Erikas beruflicher Weg führte sie weiter auf die Station für Chirurgie, HNO, Augen, die internistische Privatstation sowie die Entbindungsstation. Von 1987 bis 2001 leitete sie das Lenchen-Heitmann-Haus in Bad Emstal-Sand. Ihr Fleiß und die Liebe zur Natur zeichneten sie aus. Ihren Feierabend verbrachte Schwester Erika zunächst im Amalienhaus und die letzten Jahre im Agaplesion Haus Salem.

Die Trauerfeier und anschließende Beisetzung finden aus gegebenem Anlass im engsten Schwestern- und Familienkreis statt.