Inobhutnahmen

Manchmal muss es ganz schnell und unbürokratisch gehen, wenn es um den Schutz der Kinder geht. Wir nehmen rund um die Uhr, an 365 Tagen im Jahr, vorübergehend in Not geratene Säuglinge und Kinder bis zum Alter von 11 Jahren auf. Um gefährdete Säuglinge und Kleinkinder und Kinder ab 3 Jahren kümmern wir uns: Wir nehmen sie so lange in Obhut, bis sich die Situation in den Familien, aus denen sie kommen, stabilisiert hat, oder andere Lösungen gefunden sind.

Säuglinge und Kleinkinder

In der „Notaufnahme“, der Familiären Bereitschaftsbetreuung, finden Säuglinge und Kleinkinder vorübergehend liebevolle Geborgenheit und größtmögliche Förderung, wenn sie auf Grund vielerlei Notsituationen nicht in ihren Herkunftsfamilien bleiben können.

Gemeinsam mit dem Jugendamt und der Familie erarbeiten wir eine Perspektive und bereiten deren Umsetzung intensiv vor.

Das bedeutet zum Beispiel, dass eine Pflegefamilie gefunden wird oder etwa eine Einrichtung, die sich speziell um Kinder mit Behinderungen kümmert.

 
 

Kinder ab 3 Jahren

Dieses Angebot haben wir entwickelt, weil immer häufiger Plätze für kleinere Kinder in Notsituationen gebraucht wurden. Jederzeit und uneingeschränkt finden seit 2008 zehn Kinder bei uns Aufnahme. Wir gewährleisten ihren Schutz und sorgen 24 Stunden für sie, bis klar ist, wo sie bleiben und leben können. Gemeinsam mit den Eltern und dem Jugendamt helfen wir, die weitere Lebensperspektive für die Kinder zu klären.