Unsere Angebote

In einer großen Schüssel aus Glas liegen geschnittene Erdbeeren und Bananen.

Durch unser Konzept der Teilöffnung haben die Kinder feste Bezugspunkte: BezugserzieherInnen und auch feste Zeiten in der Gruppe. Außerdem bieten wir Ihrem Kind auch eine reiche Palette an Beschäftigungsmöglichkeiten an. Dafür gibt es die Zeit der Gruppen-Öffnung:
Von 8 bis 9.30 Uhr kann Ihr Kind in seiner Gruppe frühstücken und hat Gelegenheit zum freien Spiel. Anschließend putzen die Kinder unter Anleitung die Zähne.
Von 9.45 bis 10 Uhr findet in jeder Gruppe ein gemeinsamer Morgenkreis stattfinden, wo die Kinder sich in die angebotenen Aktionen einwählen können.
Es gibt die Möglichkeit, in der eigenen Gruppe zu bleiben oder z.B. das Außengelände zu nutzen. Je nach verfügbarer Mitarbeiterzahl wird auch der Turnraum eine Wahlmöglichkeit für Ihr Kind sein oder spezielle Aktionen in den Horträumen, wie Singen, Experimente o.ä.

Feste Angebote sind: Schulkindgruppe, Sprachförderung, Andacht und ein „Extra-Angebot“ Psychomotorische Förderung bei Doro Grau. Ein regelmäßiger Ausflugstag findet in jeder Gruppe nach der Eingewöhnung statt.

Anschließend wird von 11.30 Uhr bis 12 Uhr nochmal eine Gruppenphase sein, in der z.B. ein Stuhlkreis stattfindet, wir gemeinsam Geburtstage feiern oder Bewegungsspiele machen.

Religionspädagogisches Angebot

Wir feiern mit den Kindern freitags im Stuhlkreis Kindergottesdienst und gestalten gemeinsam kindgerechte Projekte vor den großen Festen wie Weihnachten, Ostern oder Erntedank. Kinder mit anderem religiösen Hintergrund sind herzlich eingeladen.

Freispiel

Die Kinder suchen sich ihr Spielmaterial und ihre Spielpartner selbst aus und erwerben dabei vielfältige soziale Kompetenzen. Sie sammeln Erfahrungen mit den Bastel- und Lernmaterialien, die in der Gruppe vorhanden sind. Eine helfende Hand aus dem Team der Erzieher ist immer in der Nähe. Die Kinder werden in der Bau- oder Puppenecke oder am Maltisch kreativ.

Projekte

Für und mit den Kindern planen wir für einen gewissen Zeitraum Aktionen und bearbeiten bestimmte Themen, z.B. führen wir in größeren Abständen "spielzeugfreie Zeit" oder Gesundheitswochen durch. Dabei achten wir auf die Interessen und Wünsche der Kinder.

Aktionstag

Nach der Eingewöhnung zum Beginn des Kintergartenjahres planen wir gemeinsam mit den Kindern Ausflüge. Hier lernen die Kinder mit allen Sinnen und werden sensibilisiert für ökologische Zusammenhänge, Bewahrung und Wertschätzung der Natur (Schöpfung). 

Integration

Kinder mit Behinderung haben ihren festen Platz bei uns, und wir begleiten sie liebevoll durch den Kita-Tag. Eine Bewilligung durch das Gesundheitsamt ist erforderlich.

Schlafgruppe

Die Kinder U3 schlafen gemeinsam in der Traumhöhle. Die anderen beiden Gruppen haben eine Ruhezeit, in der Bücher vorgelesen werden, Musik gespielt wird und in der auch geschlafen werden kann. Die Mittagsruhe ist von ca. 13 bis 14.30 Uhr.

Gesundheitserziehung

Wir bitten die Eltern, den Kindern ein zuckerfreies Frühstück einzupacken. Wir putzen mit den Kindern regelmäßig die Zähne, üben Verhalten zum Thema „Hygiene“ und thematisieren die „Gesunde Ernährung“.

Feste und Feiern

Wir feiern Karneval, den Weltkindertag, Ostern und viele Feste mehr. Die Geburtstage der Kinder werden in den Gruppen gefeiert.

Sprachförderung für Kinder ab drei Jahren 

Die Kinder lernen in kleinen Gruppen gezielt die deutsche Sprache und verbreitern ihre Ausdrucksmöglichkeiten. Das hilft Freunde finden und macht sie fit für die Einschulung. Besonders dankbar sind wir hierbei für die Unterstützung des Lions Club Kassel-Kurhessen.

Zusätzliche Angebote während der Kitazeit, die speziell gebucht werden können

Motopädagogische Bewegungsförderung in der Kita.

Schulkindgruppe

Aktionen und Exkursionen bereiten die Kinder auf den Übergang vom Kindergarten zur Schule vor. Besonders beliebt sind die Übernachtung im Kindergarten, der Besuch bei der Feuerwehr oder der Wasserschutzpolizei und der Abschluss-Ausflug. Mit den Grundschulen, insbesondere der Herkulesschule, arbeiten wir intensiv zusammen. Wir sind besonders bemüht um den behüteten Übergang vom Kita- zum Hortkind – bitte sprechen Sie uns rechtzeitig an!

U3 in der Sternengruppe

Die Kinder, die mit 2 Jahren zu uns kommen, werden nach dem Berliner Eingewöhnungsmodell eingewöhnt.
Die fünf U3-Kinder, die in der Sternengruppe zusammen mit den 15 Kindern über 3 Jahren betreut werden, haben besondere Zeiten, in denen sie mit Ihrer Bezugserzieherin in der „Traumhöhle „ sind. Dort werden sie gewickelt und spielen im „kleinen Kreis“ oder es werden kleine Aktionen angeboten, die individuell auf die Bedürfnisse der anwesenden Kinder ausgerichtet sind.

Kind wäscht sich die Hände unter fließendem Wasser.