Religionspädagogisches Angebot

In der Krippe finden regelmäßige Andachten statt, in denen die Kinder gemeinsam christliche Rituale, Geschichten und Lieder kennen lernen. Wir arbeiten mit der Methode Godly Play, einem Konzept zum spielerischen Entdecken von Bibel und Glauben.
Zu (christlichen) Festen werden die Andachten gemeinsam mit der Pfarrerin / dem Pfarrer der Stiftung Kurhessisches Diakonissenhaus gestaltet.

Kreativ sein

Im Atelier haben die Kinder die Möglichkeit, mit Natur- und Kreativmaterialien zu experimentieren. Sie können Gestaltungstechniken wie Wasser-, Finger- und Marmorfarbe kennenlernen.

Musikprojekt

Einmal in der Woche bieten wir ein musikalisches Projekt mit einem externen Profi-Musiker an. Hier lernen die Kinder die Grundlagen des Musizierens kennen, die in den Gruppenalltag einbezogen werden.

Projekte

Während des Jahres bieten wir für eine bestimmte Zeit besondere Aktionen zu verschiedenen Themen an. Diese richten sich nach der Situation, dem Interesse der Kinder, den Jahreszeiten oder den vier Elementen (Erde, Feuer, Wasser, Luft). Auch unsere vier Schwerpunkte Religionspädagogik, Psychomotorik/Bewegungserziehung, Kunst und Musik sind Themen der Projekte.

Bewegen und spielen (Psychomotorik)

Auf, in und zwischen einer spannenden Kletterlandschaft aus Holz können die Kinder in den Gruppenräumen ihre körperlichen Fähigkeiten besser kennenlernen, sich verstecken, rutschen, klettern und ein Gefühl für sich bekommen. Dazu gehört auch das Experimentieren mit verschiedenen Materialien. Hängeschaukel und Schaukelball mitten im Raum laden zum Spielen ein und vertreiben die Wolken.

Ein behüteter Sandspielplatz im Innenhof bringt Spiel und Spaß mit Schaufel, Eimer und Sieb. Ein Spielturm mit Rutsche steht stets im Mittelpunkt – von hier aus starten die Eroberungen. Gegenseitige Besuche durch die Kindergartenkinder sind möglich und erwünscht. Für kleine Ausflüge bietet die parkähnliche Goetheanlage direkt vor der Tür viele Möglichkeiten.

Für gezielte Bewegungslandschaften und besondere Aktivitäten steht ein Bewegungsraum zur Verfügung.

Was es braucht, groß zu werden

In unseren großzügigen Wasch- und Wickelräumen können die Kinder lernen, was es braucht, um sauber und trocken zu werden oder um gesund zu bleiben. Händewaschen und Toilettengang sind wichtig. Aber: In der Badelandschaft darf auch gematscht werden.

Gemeinschaft

Schlafen und essen findet in einer gemütlichen Atmosphäre satt. Die Kinder haben die Möglichkeit, im Kinderrestaurant die Mahlzeiten gemeinsam einzunehmen und feste Rituale einzuüben. Es gibt gemeinschaftliche Schlafräume, in denen die Kinder sich an festen Schlafplätzen (Körbchen und Matratzen) ausruhen oder schlafen können.